Nicht ohne uns,
Nicht über uns,
Wir sind mittendrin

© by VGKU e.V.

Wichtige Ankündigung:

News:

Phantasialand: Attraktionen-Verbot für taube Menschen

Über Facebook, Deutsche Gehörlosenzeitung, taubenschlag wurden heute viele über das Verbot der Attraktionen beim Phantasialand in Brühl bei Köln heftig diskutiert und viele fühlen sich diskriminiert.


Quelle: taubenschlag
Immer wieder erleben wir heutzutage noch, wie man über uns richten, wie wir hier in Deutschland leben dürfen.
Aus diesem Grund will unser VGKU nicht tatenlos zusehen. Wir fühlen uns verantwortlich in diesem Fall und wir haben diesbezüglich ein Schreiben an dem Betreiber um Stellungnahme gebeten.

Wir werden euch auf dem laufenden halten.

Siehe unser Schreiben:

Phantasialand 28.6.17

Brasilianische Gebärdensprache und seine Kultur/Gebärdensprachgemeinschaft am 14. Juli 2017 bei der Uni zu Köln

Kurzfristig präsentiert unser KoFo-Team euch am Freitagabend, d. 14. Juli KoFo über die brasilianische Gebärdensprache und seine Kultur/Gebärdensprachgemeinschaft in Brasilien.

Weslei da Silva Rocha (GL; Professor beim Studiengang Letras-Libras (Studium der brasilianische Gebärdensprache) arbeitet in „Instituto Nationcal de Educacao de Surdos (= INES), nebenbei als Schauspieler, Dichter, regionaler Führer der tauben Gesellschaft in Rio de Janeiro, Stadtführer und der Herausgeber des Leitfadens für taube Ausländer in Brasilien in Begleitung mit seiner Kollegin Andreza da Silva Goncalves Raphael.

Achtung, die Veranstaltung beginnt schon um 18:30 Uhr!

Weitere Infos hier:
Kofo_Plakat-Brasilien

Führung in Deutscher Gebärdensprache durch Zisterzienser-Ausstellung

Vom LVR:

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

heute möchte ich die Ankündigung mitteilen.
LVR-LandesMuseum eröffnet die Zisterzienser-Ausstellung am 29. Juni 2017.

Das Museum bietet ein barrierefreies Angebot für Menschen mit Hörbehinderung:

Die Führung in Deutscher Gebärdensprache startet am Freitag, den 30. Juni 2017 um 16.00 Uhr durch die Ausstellung.

Mehr Informationen finden Sie im Anhang. Sie können das Gebärdensprachvideo unter Link: https://youtu.be/TBMSSuhulrU ansehen.

Die Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf zahlreichen Besucher freuen wir uns.

2017.06.30 – PM_LMB_Zisterzienser

PRESSE-INFO DES BEAUFTRAGTEN FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN DER CDU/CSU-FRAKTION IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

,

Wir haben ein Schreiben von unserem Politiker Uwe Schummer und Benjamin Daniel Thomas erhalten und sie baten uns, an euch eine wichtige Mitteilung weiterzugeben.

Berlin, 22. Juni 2017

Uwe Schummer: „Gerichtsverfahren müssen auch für gehörlose Menschen verständlich sein!“

Gebärdensprachdolmetscher zahlt künftig der Bund.

Am heutigen Donnerstag wird die unionsgeführte Koalition das Gesetz zur Erweiterung der Medienöffentlichkeit
in Gerichtsverfahren und zur Verbesserung von Kommunikationshilfen für Menschen mit Sprach- und Hörbehinderungen
(EMöGG) verabschieden. Dazu erklärt der Beauftragte für Menschen mit Behinderung der CDU/CSU-Fraktion im
Deutschen Bundestag, Uwe Schummer:

„Menschen mit einer Hörbehinderung haben künftig im gesamten Gerichtsverfahren das Recht auf einen Gebärdensprachdolmetscher oder andere für die notwendige Kommunikationshilfen. Das betrifft rund
80.000 Gehörlose und etwa 140.000 schwerhörige Menschen in Deutschland, die in Gebärdensprache
kommunizieren. Sie müssen künftig nicht mehr die Dolmetscherkosten selber tragen. Der Bund wird diese
übernehmen und sorgt damit für einen wichtigen Nachteilsausgleich im Justizwesen.

Für die Union ist das ein erster wichtiger Schritt. In der nächsten Legislaturperiode werden sich CDU und CSU
dafür einsetzen, dass künftig auch die Rechtsberatung im Vorfeld des Verfahren barrierefrei wird, um
gehörlosen Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Gerichtsverfahren zu ermöglichen.“

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf unsere Homepage

https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/gerichtsverfahren-muessen-auch-fuer-gehoerlose-menschen-verstaendlich

Newsletter

Copyright © 2013 - Designed and Developed by Ilja Khenkine