Blog - Beiträge

KÖLNER KOFO – KULTURABEND MIT DR. ROBERT ADAM AM 17. NOV. 2017 – THEMA: „IDENTITÄT“

Das Kölner Kofo-Team freut sich sehr, Dr. Robert Adam in Köln begrüßen zu können. In der Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln bieten wir für die Mitglieder, Gäste und Freunde 3 Tage lang Programm mit Dr. Robert Adam aus Australien.

Identität – Vortrag am Freitag (Uni Köln-Hörsaal 162-Raum 213 in EG/0.14, Frangenheimstr. 4; 50931 Köln)

Was bedeutet es, taub zu sein? Innerhalb des Vortrags werden unterschiedliche Aspekte von Idenität auf die Situation tauber Menschen bezogen und diskutiert, in wie fern sich diese in den letzten Jahren verändert haben. Der Vortrag greift Modelle wie das Deafhood-Modell und andere bekannte Modelle zu tauber Identität auf und ergänzt diese durch neue Konzepte zu Intersektionalität und Identität.

Über Dr. Robert Adam:

Dr. Robert Adam ist ein Deaf Coda und momentan Direktor des Deafness Cognition and Language Forschungszentrums des University Colleges in London. Zuvor war er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig und beschäftige sich mit der Erforschung der Gebärdensprache und des alltäglichen Lebens tauber Menschen. Insbesondere betrachtet er gebärdensprachliche Themen in einem soziolinguistischen Kontext, beispielsweise bilinguale taube Menschen oder taube Menschen, die als Dolmetscher*innen oder Übersetzer*innen tätig sind.

Im Rahmen seiner Promotion erforschte er unimodalen Bilingualismus bezogen auf unterschiedliche Dialekte der Britischen Gebärdensprache oder dem Gebrauch Irischer Gebärdensprache in Australien, Irland und Nordirland, wo Sprachkontakte zwischen unterschiedlichen Gebärdensprachen vorkommen.

Im Jahr 2016 wurde sein Forschungsvorhaben unter anderem von einem Projekt zu bedrohten Sprachen der School of Oriental and African Studies” der University of London unterstützt.

KA Plakat_Robert_Adam_17112017

Copyright © 2013 - Designed and Developed by Ilja Khenkine