PRESSE-INFO DES BEAUFTRAGTEN FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN DER CDU/CSU-FRAKTION IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

,

Wir haben ein Schreiben von unserem Politiker Uwe Schummer und Benjamin Daniel Thomas erhalten und sie baten uns, an euch eine wichtige Mitteilung weiterzugeben.

Berlin, 22. Juni 2017

Uwe Schummer: „Gerichtsverfahren müssen auch für gehörlose Menschen verständlich sein!“

Gebärdensprachdolmetscher zahlt künftig der Bund.

Am heutigen Donnerstag wird die unionsgeführte Koalition das Gesetz zur Erweiterung der Medienöffentlichkeit
in Gerichtsverfahren und zur Verbesserung von Kommunikationshilfen für Menschen mit Sprach- und Hörbehinderungen
(EMöGG) verabschieden. Dazu erklärt der Beauftragte für Menschen mit Behinderung der CDU/CSU-Fraktion im
Deutschen Bundestag, Uwe Schummer:

„Menschen mit einer Hörbehinderung haben künftig im gesamten Gerichtsverfahren das Recht auf einen Gebärdensprachdolmetscher oder andere für die notwendige Kommunikationshilfen. Das betrifft rund
80.000 Gehörlose und etwa 140.000 schwerhörige Menschen in Deutschland, die in Gebärdensprache
kommunizieren. Sie müssen künftig nicht mehr die Dolmetscherkosten selber tragen. Der Bund wird diese
übernehmen und sorgt damit für einen wichtigen Nachteilsausgleich im Justizwesen.

Für die Union ist das ein erster wichtiger Schritt. In der nächsten Legislaturperiode werden sich CDU und CSU
dafür einsetzen, dass künftig auch die Rechtsberatung im Vorfeld des Verfahren barrierefrei wird, um
gehörlosen Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Gerichtsverfahren zu ermöglichen.“

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf unsere Homepage

https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/gerichtsverfahren-muessen-auch-fuer-gehoerlose-menschen-verstaendlich

 

Fachtag „Wenn Worte nicht erreichen können“ am 17. und 18.11.2017

Fachtag „Wenn Worte nicht erreichen können“ Tiergestützte Hilfen zur Kommunikation bei Menschen mit Demenz und Menschen mit Hörbehinderung

In der Bitte von Anne Gelhard von der Uni-Köln leiten wir euch die Information weiter:
Gerne möchten wir auf einen Fachtag aufmerksam machen und Sie dazu einladen, der am Samstag, 18. November 2017 in Köln stattfinden wird. Der Fachtag heißt „Wenn Worte nicht erreichen können – Tiergestützte Hilfen zur Kommunikation bei Menschen mit Demenz und Menschen mit Hörbehinderung“. Die Veranstaltung ist die Abschlussveranstaltung zum Projekt „4 Pfoten für Sie für gehörlose Menschen“ und findet mit Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern statt. Das Programm und ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte beiliegendem Flyer. Wir freuen uns, wenn Sie diese Info weiterleiten. Herzlichen Dank!!

Und noch ein kleiner Extra-Tipp: am Vorabend, also am Freitag, 18.11., hält Kate Kitchenham (ZDF-Moderatorin der Sendung „Der Haustier-Check“) einen Vortrag mit dem Titel „Kluger Hund“.- auch mit Gebärdensprachdolmetschern. Auch dieser Flyer liegt bei.
Vortrag_Kate_Kitchenham

Unterschreibe für DiB

Bring DiB auf den Wahlzettel – so einfach funktioniert’s

In der Bitte von Benedikt J. Sequeira Geratdos (GL), Mitglied im Bundesvorstand der DiB (=Demokratie in Bewegung) leiten wir euch gerne diese Information weiter und bittet euch ebenfalls um Unterstützung.
Wenn ihr mehr über diese Partei erfahren möchtet, könnt ihr über dem Link mehr erfahren:

Du willst, dass DEMOKRATIE IN BEWEGUNG zur Bundestagswahl antreten kann? Dann brauchen wir *jetzt* Deine Unterstützung! Um zur Wahl zugelassen zu werden, müssen wir bis zum 2. Juli bis zu 2000 Unterschriften pro Bundesland sammeln. Das heißt: Wir haben nicht mehr viel Zeit – aber gemeinsam schaffen wir das! Bist Du dabei?
https://www.facebook.com/search/posts/?q=dib

3. Intern. Konferenz der World Federation of the Deaf in Budapest

Vom 8.-10. November 2017 findet die 3. Internationale Konferenz der World Federation of the Deaf (WFD) in Budapest statt.
Falls Ihr Interesse habt, weitere Information zu holen, klickt euch bitte unter dem Link:
http://wfdbudapest2017.com

Hierzu wurde der Präsidenten des Verbandes Dr. Ádám Kósa (SINOSZ) über das Konferenzprogramm und über die Teilhabe von Gehörlosen in Ungarn befragt.

Das Interview ist auf Deutsch und auf Ungarisch zu lesen.
http://www.deafservice.de/de/expert.php?mexp=86

Bundeskunsthalle: Führungen in Gebärdensprache

Liebe hörgeschädigte sowie hörende Kunst- und Kulturinteressierte,

wir bieten Ihnen als hörgeschädigte Kunst- und KulturvermittlerInnen wieder die Möglichkeit, öffentliche Führungen in Gebärdensprache in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, kurz Bundeskunsthalle, zu buchen.
Zusätzliche individuelle Termine für geschlossene Gruppen (Vereine, Organisationen und diverse Gruppen) sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.
Für einen guten Überblick empfiehlt sich eine 90-minütige Führung.

Wir würden uns freuen, wenn durch diese Informationen Ihre Vorbereitungen zu einem Besuch in der Bundeskunsthalle erleichtert worden sind. Die Informationen dürfen Sie gerne weiterleiten. Vielen Dank dafür im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Karin Müller Schmied (sh), Juliane Steinwede (gl), Rainer Miebach (gl), Reinhard Niemeier (gl)

Buchungsinformation der Bundeskunsthalle:

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/comics-mangas-graphic-novels/inklusion.html

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/iran/inklusion.html

DGS Comics

DGS Iran

Der Verband für Gebärdensprachkultur Köln und Umland e.V. bittet euch um Aufmerksamkeit:

In den letzten Zeiten vermehren sich die Betrüger überall in NRW, die als tauber/hörbehinderter Betroffenen auftreten.
Immer wieder sprechen Menschen in den Fußgängerzonen, Parks etc. Passanten an und geben sich als Gehörlose/Taubstumme aus, die Spenden sammeln.
Sie verwenden den Namen „Landesverband für Behinderte und taubstumme Kinder“. Dieser Verband existiert nicht. Die Organisation „Handicap International“, deren Logo missbraucht wird, hat mit dieser Spendenaktion auch nichts zu tun. Es handelt sich um Betrüger!
Es gab auch schon einen Gerichtsprozess, aber bisher konnten die Drahtzieher nicht gefasst werden. Unser Verband bzw. der Landesverband tut solche Aktionen nicht!
 
Wer auf der Straße mit solch einer Liste angesprochen wird, ruft am besten sofort die Polizei bzw. mit dem Smartphone (Bild vom Betrüger, Autokennzeichen etc.) aufnehmen und bei der Polizei verständigen.
Euer VGKU Vorstand

Info zum organisatorischen Ablauf – Feuer frei

Hiermit möchten wir euch informieren, wie der organisatorische Ablauf für die Veranstaltung „FEUER FREI“ läuft.
Zum ersten Mal findet diese Veranstaltung im Bürgerzentrum Deutz statt und liegt zentral, wenige Minuten vom DB-Bahnhof Köln Messe/Deutz bzw. Straßenbahnhaltestelle mit der Nr. 1; 7; 9 Deuter Freiheit.

Während dieser Veranstaltung sind die Teilnehmerzahl wie immer begrenzt.

Keine Platzreservierung möglich!

Weitere Fragen/Info könnt ihr über unsere Mail: info@vgku.de kontaktieren.

FEUER FREI – 4. Ankündigung

Liebe VGKU Mitglieder, Interessierte und Freunde,

 

hiermit informieren wir euch hier, wer die dritte Person ist, die bei der Podiumsdiskussion teilnimmt. in Kürze werden wir noch die Organisation zu unserer Veranstaltung „Feuer frei“ informieren.

Noch einmal informieren wir euch, dass dieser Veranstaltungsort im Bürgerzentrum Deutz, Tempels. 41-43 in 50679 Köln im 1. Stock stattfindet. Es ist über DB Bahnhof Köln Messe/Deutz bzw. Straßenbahnhaltestelle Köln- Deuzter Freiheit innerhalb von 10 Minuten per zu Fuß zu erreichen.

3. Ankündigung FEUER FREI

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

die Zeit kommt immer näher… es ist nicht mehr weit bis zum 19. Mai mit dem Startschuss.

Wir nehmen jetzt langsam die Formen an, heute präsentiert VGKU – Feuer frei den 2. Podiumsteilnehmer. Ihr seid bestimmt gespannt, wer nun ist…
Mehr könnt ihr im Film sehen, viel Spaß!

Copyright © 2013 - Designed and Developed by Ilja Khenkine