3. Intern. Konferenz der World Federation of the Deaf in Budapest

Vom 8.-10. November 2017 findet die 3. Internationale Konferenz der World Federation of the Deaf (WFD) in Budapest statt.
Falls Ihr Interesse habt, weitere Information zu holen, klickt euch bitte unter dem Link:
http://wfdbudapest2017.com

Hierzu wurde der Präsidenten des Verbandes Dr. Ádám Kósa (SINOSZ) über das Konferenzprogramm und über die Teilhabe von Gehörlosen in Ungarn befragt.

Das Interview ist auf Deutsch und auf Ungarisch zu lesen.
http://www.deafservice.de/de/expert.php?mexp=86

Bundeskunsthalle: Führungen in Gebärdensprache

Liebe hörgeschädigte sowie hörende Kunst- und Kulturinteressierte,

wir bieten Ihnen als hörgeschädigte Kunst- und KulturvermittlerInnen wieder die Möglichkeit, öffentliche Führungen in Gebärdensprache in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, kurz Bundeskunsthalle, zu buchen.
Zusätzliche individuelle Termine für geschlossene Gruppen (Vereine, Organisationen und diverse Gruppen) sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.
Für einen guten Überblick empfiehlt sich eine 90-minütige Führung.

Wir würden uns freuen, wenn durch diese Informationen Ihre Vorbereitungen zu einem Besuch in der Bundeskunsthalle erleichtert worden sind. Die Informationen dürfen Sie gerne weiterleiten. Vielen Dank dafür im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Karin Müller Schmied (sh), Juliane Steinwede (gl), Rainer Miebach (gl), Reinhard Niemeier (gl)

Buchungsinformation der Bundeskunsthalle:

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/comics-mangas-graphic-novels/inklusion.html

http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/iran/inklusion.html

DGS Comics

DGS Iran

Der Verband für Gebärdensprachkultur Köln und Umland e.V. bittet euch um Aufmerksamkeit:

In den letzten Zeiten vermehren sich die Betrüger überall in NRW, die als tauber/hörbehinderter Betroffenen auftreten.
Immer wieder sprechen Menschen in den Fußgängerzonen, Parks etc. Passanten an und geben sich als Gehörlose/Taubstumme aus, die Spenden sammeln.
Sie verwenden den Namen „Landesverband für Behinderte und taubstumme Kinder“. Dieser Verband existiert nicht. Die Organisation „Handicap International“, deren Logo missbraucht wird, hat mit dieser Spendenaktion auch nichts zu tun. Es handelt sich um Betrüger!
Es gab auch schon einen Gerichtsprozess, aber bisher konnten die Drahtzieher nicht gefasst werden. Unser Verband bzw. der Landesverband tut solche Aktionen nicht!
 
Wer auf der Straße mit solch einer Liste angesprochen wird, ruft am besten sofort die Polizei bzw. mit dem Smartphone (Bild vom Betrüger, Autokennzeichen etc.) aufnehmen und bei der Polizei verständigen.
Euer VGKU Vorstand

Info zum organisatorischen Ablauf – Feuer frei

Hiermit möchten wir euch informieren, wie der organisatorische Ablauf für die Veranstaltung „FEUER FREI“ läuft.
Zum ersten Mal findet diese Veranstaltung im Bürgerzentrum Deutz statt und liegt zentral, wenige Minuten vom DB-Bahnhof Köln Messe/Deutz bzw. Straßenbahnhaltestelle mit der Nr. 1; 7; 9 Deuter Freiheit.

Während dieser Veranstaltung sind die Teilnehmerzahl wie immer begrenzt.

Keine Platzreservierung möglich!

Weitere Fragen/Info könnt ihr über unsere Mail: info@vgku.de kontaktieren.

FEUER FREI – 4. Ankündigung

Liebe VGKU Mitglieder, Interessierte und Freunde,

 

hiermit informieren wir euch hier, wer die dritte Person ist, die bei der Podiumsdiskussion teilnimmt. in Kürze werden wir noch die Organisation zu unserer Veranstaltung „Feuer frei“ informieren.

Noch einmal informieren wir euch, dass dieser Veranstaltungsort im Bürgerzentrum Deutz, Tempels. 41-43 in 50679 Köln im 1. Stock stattfindet. Es ist über DB Bahnhof Köln Messe/Deutz bzw. Straßenbahnhaltestelle Köln- Deuzter Freiheit innerhalb von 10 Minuten per zu Fuß zu erreichen.

3. Ankündigung FEUER FREI

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte,

die Zeit kommt immer näher… es ist nicht mehr weit bis zum 19. Mai mit dem Startschuss.

Wir nehmen jetzt langsam die Formen an, heute präsentiert VGKU – Feuer frei den 2. Podiumsteilnehmer. Ihr seid bestimmt gespannt, wer nun ist…
Mehr könnt ihr im Film sehen, viel Spaß!

Oper „AscheMOND oder The Fairy Queen“

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine gehörlose Schauspielerin und Tänzerin, die eine Hauptrolle in einer Oper spielt? Wie soll das gehen?  Kommen Sie nach Wuppertal, hier können Sie es erleben!
Kassandra Wedel, die zuletzt als Siegerin der TV-Show „Deutschland tanzt “ auf sich aufmerksam machte, spielt die Hauptrolle der Fairy Queen in Helmut Oehrings zeitgenössischer Oper „AscheMOND oder The Fairy Queen „, die die barocke Musik Henry Purcells mit der modernen Klangsprache von Helmut Oehring in Beziehung zueinander setzt. In Wuppertal erlebt das Werk am 29. Januar seine Premiere in der Regie von Immo Karaman.
Weitere Termine
„AscheMOND ist eine Hymne auf die Vergänglichkeit. Düster und dringlich. Eine Oper im Verlauf einer Sommernacht und zugleich im unendlichen und doch Ende bringenden Fluss der Jahreszeiten „, so beschreiben der Komponist Helmut Oehring und seine Librettistin Stefanie Wördemann das Werk.
Und Kassandra Wedel agiert zwar stumm, aber nicht minder ausdruckstark auf der Bühne, sie transferiert Handlung und die Worte des Chores in die Gebärdensprache, stürzt sich hinein in den Sog jener „Kräfte, welche die Erde zum Drehen bringen und die Herzen bewegen „.
Weitere Informationen über das Werk in der beigefügten Presseinformation. Tickets sind erhältlich unter  wuppertaler-buehnen.de  sowie unter der Hotline 0202-563 76 66).
Eine Stückeinführung für Gehörlose vor der Vorstellung ist auf Wunsch möglich. Bitte sprechen Sie uns an:  jana.beckmann@wuppertaler-buehnen.de!
 
Zudem bitten wir darum, die Informationen über das Stück innerhalb Ihrer Community bekannt zu machen. Über Ihren Besuch in unserem Haus würden wir uns sehr freuen!
Herzliche Grüße aus Wuppertal!
Andreas Liske

Andreas Liske
Öffentlichkeitsarbeit Oper // Marketing
T +49 202 563 7628
M +49 151 402 56 192

Theater „Der kleine Prinz „

Das Kölner Künstler Theater gibt euch bekannt:
 
Wir – das Kölner Künstler Theater – möchten unser Angebot für Menschen mit Hörbeeinträchtigung erweitern, besonders auch für kleine Kinder zwischen zwei und drei Jahren.
 
Dazu wäre für uns interessant,  
– was Sie interessiert und anspricht,  
– welche Bedürfnisse und Wünsche Sie haben,
– welche Uhrzeit für eine Aufführung für Sie passend wäre.
 
Am 17., 18. und 19. Februar zeigen wir das Stück   „Der kleine Prinz „  (ab 5 Jahre)  in Gebärden- und Lautsprache. Anbei finden Sie eine Information zu dem Stück und zu unserem Theater.  
 
Weitere Infos zu unserem Haus und unserem Programm finden Sie unter  www.k-k-t.de  oder unter  www.facebook.com/dein.kkt.
 
Gerne dürfen Sie diese E-Mail weiterleiten.
 
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!
 
Vielen Dank und herzliche Grüße,
Elisa Cominato

Kölner Künstler Theater

Grüner Weg 5 / Melatengürtel
50825 Köln-Ehrenfeld
Tel.: 0221-510 76 86

 

Café ohne Worte – Das sechste Event

Das „Café ohne Worte “ im Januar findet im Café X (Köln-Kalk) statt

Haben Sie Ihr Getränk oder Ihre Speisen schon einmal in Gebärdensprache bestellt? Nein?! Dann sind Sie bei unserem Event genau richtig!  

Das Projekt „Café ohne Worte “ der Studenteninitiative Enactus der Kölner Universität möchte durch den Einsatz gehörloser Kellner eine Plattform zwischen hörgeschädigten und hörenden Menschen bieten und so Barrieren überwinden. Den Gästen im „Café ohne Worte “ werden Menükarten, die mittels Bildern die jeweiligen Gebärden zum Bestellen der Getränke und Speisen darstellen, zur Verfügung gestellt. So wird es den Gästen ermöglicht bei unseren gehörlosen Kellner Bestellungen abzugeben. Auf diese Weise kommt eine Auseinandersetzung mit der malerischen Sprache und der Kultur der Hörgeschädigten zustande.

Unser nächstes Event findet im Januar im Café X der Alexianer Köln GmbH statt.

Café ohne Wort im Café X
Rolshover Str. 7
51105 Köln-Kalk  

am 27. Januar 2017
von 17 bis 22 Uhr  

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die o.g. Telefonnummer oder Email-Adresse. Ansprechpartnerin für alle Presseanfragen ist Stefanie Schrade.

Mit freundlichen Grüßen,
Projektteam „Café ohne Worte „
Stefanie Schrade

 

Enactus Universität Köln e.V.
Projekt Café ohne Worte
Projektleitung: Catharina Brühl
Abteilung Presse & Kommunikation
Ressortleitung: Stefanie Schrade
Tel. 0160 944 83637
Email: SteffiSchrade@aol.com

 

 

Copyright © 2013 - Designed and Developed by Ilja Khenkine